Logo der Elterninitiative Wasserbabies e. V. - Link zu Impressum
Elterninitiative Wasserbabies e.V.
Wassergeburt
Geburtsberichte
Babyschwimmen
Anmelden & Termine
Fernsehbericht
Fotogalerie
Wasserbaby-Post
Literatur
Linkliste
Link zu "Bundesverband für Aquapädagogik" (BvAP)
   
 

Was gibt es zum Schwimmbad zu sagen ...

[zurück]

DetailInformationen zu den Gegebenheiten des Schwimmbades finden Sie bei den jeweiligen Schwimmgruppen. Hier ein kleiner Überblick, worauf die Eltern-Initiative Wasserbabies bei der Auswahl des Schwimmbades achtet:

  • Schön ist, wenn das Bad einen Laufstall hat (zur Wasserfestigkeit meist aus Plastik).
    So können die Eltern auch mal alleine ins Wasser. Eventuell kümmert sich eine Aufsichtperson um den "vollen" Laufstall.
    So kein Laufstall vorhanden, können Kinder die noch in die Babyschale passen, an einen sicheren Ort gestellt werden und bei Bedarf ein paar Bahnen geschwommen werden.

  • Vorhandene Wickeltische wären schön
    Falls es so etwas nicht gibt, bitte Wickelgelegenheit mitbringen ( Wickelunterlage, Isomatte, ...)


  • Kindgerecht eingerichtet


  • Niedriger Chlorgehalt im Wasser, oder Ozonwasser, eventuell Grander- oder Plocherwasser
    In einem guten Schwimmbad riecht es nicht nach Chlor. Die Halle ist gut belüftet. Das Oberflächenwasser fließt ständig über die Überlaufrinne ab. Möglichst überall ist das Wasser so klar und ungetrübt, dass man den Beckenboden sehen kann. In jedem Schwimmbad kann man die Messwerte der Chlormessungen beim Schwimmmeister erfragen oder sie sind ohnehin ausgehängt. Auch beim örtlichen Gesundheitsamt kann man sich erkundigen, ob das Bad DIN-gerecht geführt wird.
    Eine gute Wasserqualität und einen niedrigen Chlorgehalt können Sie auch selbst beeinflussen, indem Sie vorher unbekleidet duschen und auf jegliche Kosmetik verzichten, wenn Sie einen Schwimmbadbesuch planen - je weniger das Wasser mit organischen Stoffen wie Schweiß und Kosmetik belastet wird, desto weniger Chlor wird zur Desinfektion benötigt.

  • Standardmaße des Lehrbeckens
    Wassertiefen von 1,20 m bis maximal 1,30 m sind auch für Nichtschwimmer geeignet
  • Wassertemperatur sollten zwischen 30°-33° C liegen
  • Lufttemperatur sollte immer 3° C wärmer sein als die Wassertemperatur, damit die Kinder nicht frieren wenn sie aus dem Wasser kommen, mindestens jedoch 25° C.
  • Geschwisterkinder sollten erlaubt sein
  • Spielzeug sollte mit ins Wasser genommen werden können

[zurück]

 
2002 - 2015 Susanne Fischer